• Startseite › 
  • Unternehmen › 
  • Aktuelles › 
  • Newsdetail
  •  › Mit „Sicherheit“ das Beste draus gemacht: Resümee zur Jenaer Freibadsaison 2020
01.10.2020

Mit „Sicherheit“ das Beste draus gemacht: Resümee zur Jenaer Freibadsaison 2020


Verspäteter Start, spezielle Einlass-Gegebenheiten, keine Veranstaltungen und Abstands-Regeln: Die Jenaer Freibadsaison, die mit dem Schließen des Südbades seit gestern offiziell beendet ist, war in diesem Corona-Jahr eine Besondere.

„Gemeinsam haben wir mit ‚Sicherheit‘ das Beste aus dieser Freibadsaison gemacht – und das allen speziellen Umständen zum Trotz“, sagt die Geschäftsführerin der Jenaer Bäder, Susan Zetzmann. Ihren Dank dafür spricht sie sowohl den Gästen als auch dem Personal in den Freibädern aus: „Verstöße gegen Infektionsschutzvorgaben seitens der Badegäste gab es in unseren Freibädern nicht. An manchen Stellen entstandener Unmut über Abstandsregeln oder Wartezeiten ließ sich in Gesprächen klären. Für das Verständnis für die Maßnahmen und die aufgebrachte Geduld sind wir sehr dankbar.“ Eine wertvolle Unterstützung in dieser Saison waren auch die Servicekräfte und Schwimmmeister vor Ort: „Ohne unser Personal, das alle nötigen Hygiene-Vorgaben sehr schnell verinnerlichte und zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten penibel umsetzte, wäre ein solch reibungsloser Ablauf in dieser Saison nicht vorstellbar gewesen.“

Sowohl der verspätete Start der Badesaison als auch die zahlenmäßige Begrenzung der zugelassenen Badegäste wirkten sich entsprechend auf die Besucherbilanz aus: Waren es im vergangenen Sommer 149.000, fanden in diesem Jahr circa 74.000 Badegäste den Weg in Ost- und Südbad. Dabei waren die Besucherzahlen im Ostbad auf täglich 800 und Südbad auf 1.500 Badegäste beschränkt. Zwischen Mitte Juni und Mitte September erfrischten sich circa 36.000 Badegäste im Ostbad. Im Südbad waren es von Anfang Juni bis Ende September 38.000 Gäste. Der Bitte der Jenaer Bädergesellschaft, tagesaktuelle Eintrittskarten vorab im Internet zu erwerben, kamen im Ostbad 66 Prozent und im Südbad 73 Prozent aller Badegäste nach.

Auch wenn die Freibadsaison 2020 beendet ist: Für Schwimm- und Badebegeisterte hat seit Juli das Freizeitbad GalaxSea wieder geöffnet. Auch hier gilt es, Infektionsschutzvorgaben zu erfüllen. Unter anderem ist es erforderlich, Kundendaten datenschutzkonform zu erfassen. Die Jenaer Bäder bitten um Verständnis, dass es dadurch zu Verzögerungen beim Einlass kommen kann. Aufgrund der höheren Tarifvielfalt im Freizeitbad wird zunächst kein Vorab-Erwerb der Eintrittskarten eingeführt. „Auch wenn es durch die Pandemie weiter Einschränkungen gibt, wollen wir unseren Gästen den Besuch so angenehm und entspannt wie möglich gestalten“, sagt Susann Zetzmann. So werden unter Auflagen alle gewohnten Angebote im GalaxSea angeboten: Vom Frühschwimmen (Montag, Mittwoch, Freitag, jeweils 6 bis 7 Uhr), über Kinderschwimm- und Fitnesskurse bis hin zu Wellness und Physiotherapie. Alle Informationen zu den Hygieneregeln und zum Besuch im GalaxSea finden Sie hier.