Am heißesten Ort in Deutschland kühlen sich die Menschen im Freibad ab


Besucherrekord in Süd- und Ostbad

Am heißesten Ort in Deutschland kühlen sich die Menschen im Freibad ab.
Am heißesten Ort in Deutschland kühlen sich die Menschen im Freibad ab.

Mit 36 Grad Celsius wurde Jena am Samstag (18. Juni) zum heißesten Ort in Deutschland gekürt. Ähnlich sah es am heutigen Sonntag (19. Juni) aus mit bis zu 38 Grad. Insofern überrascht es nicht, dass auch die Jenaer Bäder Rekordzahlen in den Freibädern verzeichneten.

„Wir begrüßten an diesem Wochenende insgesamt mehr als 10.400 Gäste in unserem Süd- und Ostbad. Das sind überdurchschnittlich gute Zahlen. Es freut uns, dass die Menschen zum Abkühlen unsere Freibäder nutzen und in diesen Erholung finden“, so das Resümee von Bäder-Chefin Susan Zetzmann zum Hitzewochenende.

Im Südbad kühlten sich bei Wassertemperaturen von etwa 24 Grad insgesamt ca. 4.800 Menschen am Samstag und am Sonntag ab. Im Ostbad waren es bei ca. 25 Grad Wassertemperatur über 5.600.

Die Jenaer Bäder reagierten spontan auf die angekündigten heißen Temperaturen: In beiden Freibädern verlängerten sie die Öffnungszeiten um zwei Stunden und schlossen die Tore am Samstag und Sonntag erst 20 Uhr.